Krokokessel

Im Krokokessel liegen einige der schwersten Boulder in Kottenheim. So findet sich hier z.B. der Klassiker Sensenmann 7C+, aber auch weitere schöne Linien wie Sommernachtstraum 7A. Der Krokokessel ist einer der besten Bereiche, die sich direkt nach einem Regenschauer ansteuern lassen, da die Boulder von der etwas überhängenden Wand vor Regen geschützt sind und nicht aussteigen.

Lage und Zugang

  1. Live on the Dole, 6B
    Sitzstart, links im Loch und rechts an kleiner Leiste starten. Im Original kommt der Boulder ohne Kanten aus. Nutzt man die Kanten mit wird es deutlich leichter.
    Video

  1. Sommernachtstraum 7A
    Sitzstart, ohne rechte Kante
    Video
  2. Frühlingserwachen 6A
    Sitzstart, als Kühlschrank hoch. Lohnend!
    Video
  3. Krokodoc 5B
    Sitzstart, rechte Kante hoch und zur selben Schlussleiste
    Video
  4. Ali der Alligator 4A
    Rechts um die Ecke von Krokodoc starten und gerade/leicht rechts hoch
    Video

  1. Robodog 7A
    Sitzstart an linker Kante und Mikroleiste
  2. Robodogdöglichkeit 7B
    Sitzstart im Sensenmann, Robodog aussteigen
    Video
  3. Sensenmann 7C+
    Sitzstart, Schulterpower Testpiece!
    Video
  4. Sensenfrau 6B+
    Sitzstart, über rechte Kante den Hornhautraspel aussteigen
  5. Hornhautraspel 6A+
    Sensenmann Stehstart

 

  1. Steady Aim 7A
    Sitzstart an linkem Fingerloch und rechter Kante, Traverse nach links in die Verschneidung
  2. Jesus on the Corner 8A
    Sitzstart wie Steady Aim, dann grade hoch „bis Felsqualität nachlässt“. FA Marco Oster. Ob der Boulde rjeh wiederholt wurde ist fraglich.
  3. A Grand Day Out 7B
    Ende ist der schalenartige Griff
  4. Bansh-Master-Flash 7A+
    Sitzstart unter dem Dreieckigen Stück Fels. Harter erster Zug, danach zum dreieckigen Ausbruch klettern.
    Video