Sektoren Burgbrohl

Glees Karte_Parkplatz_All_small
Klicken zum vergrößern

Die Sektoren auf Seiten Burgbrohl sind historisch stärker genutzt worden als die auf Seiten von Glees mit Ausnahme von Romani ite domum. Zu den zwei Jahrzehnte bestehenden Bouldern sind seit 2020 zahlreiche dazu gekommen und weiteres üppiges Potential befindet sich in der Erschließung.

Bleausard

Bereiche: 2
Boulder: 40

Ein toller, kleiner Sektor, dessen Boulderzahl inklusive zahlreicher Highlights 2020 verdoppelt wurde. Die Erschließung ist fast vollständig beendet. Von sehr leicht bis sehr schwer ist alles dabei und die Dichte an Highlights ist sehr hoch.

Mauerley

Bereiche: 8 
Boulder: 20 (Stand 08/2020)

Die Mauerley ist eine zusammenhänge, an vielen Stellen hohe Wand. Die Erschließung ist begonnen, aber noch lange nicht am Ende. Potential für ein Mehrfaches der derzeit vorhandenen Linien (Stand 08/2020) und für komplett neue Bereiche ist üppig da. Es gibt eine Reihe interessanter Boulder insbesondere in den Bereichen Bescherung und Kamel, darüberhinaus vereinzelte weitere Linien.

Kruzifix

Bereiche: 5
Boulder: 81

zur Anfangszeit des Gebiets lange Zeit die Hauptecke des Waldes für das Bouldern. Viele haben ihren ersten Trip ins Gebiet am Elefanten oder Kreuzfels begonnen. Immer noch sehr lohnend mit einer Reihe zeitloser Highlights und vielen soliden Bouldern. Leichter geht es im Bereich Löwenherz zu, schwer und großartig wird es in den Bereichen Eisheiligen und Tiefflieger. Der Sektor wurde 2021 nochmal signifikant weiter entwickelt und neu eingeteilt in nun 5 Bereiche.

Lichtung

Bereiche: 3
Boulder: 3

Von den drei Bereichen der Lichtung hat nur einer ein wenig Erschließung gesehen. Das Potential ist nicht sonderlich groß. Langfristig sind einige Boulder zu holen. Die Erschließung hat hier eine geringe Priorität. Ein wenig Bouldern (und Erschließen) kann man im Bereich Lawine.

Zustieg

Vom Boulderparkplatz Wassenach

Die Sektoren Bleusard, Mauerley und Kruzifix sind nahe am Bouldererparkplatz gelegen und bequem von dort vom Hang aus erreichbar. Die Zustiegsstellen am Hang sind markiert mit Schildern und auf der unten stehenden Karte GPS-genau mit einem Stern markiert.

[googlemaps https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1X-KtQ1WysJS5-qQgUTJjejkcjUI&w=640&h=480]

Vom Parkplatz Erlenstraße

Vom Parkplatz aus folgt ihr dem linken Forstweg. Nach circa 5 Minuten  geht es gerade aus weiter zu den Sektoren auf Seiten Glees und es zweigt ein Weg links hoch in den Wald ab. Geht man diesen bis nach oben steht man vor dem Elefant Block am Anfang des Sektors Kruzifix. Biegt man dort nach links ab, erreicht man nach 5 Minuten den Sektor Bleusard. Auf dem Weg dahin sieht man zu seiner Rechten die zusammenhängende Wand, die den Sektor Mauerley bildet.

Hierbei ist aber ganz wichtig, dass aufgrund von Wildwechseln nicht direkt vom Parkplatz aus den Hang hochgegangen wird, wo sich ein Trampelpfad gebildet hat! Geht den Schotterweg geradeaus hoch in den Wald hinein und folgt den großen Forstwegen zu den Sektoren.

2 Kommentare zu „Sektoren Burgbrohl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.