Almost Satan

Almost Satan ist der einzige Bereich in Glees mit „Topgriffen“, welche mit Punkten markiert sind. Die meisten Boulder steigen auch hier normal aus, manches ist aber oben kaum putzbar bzw. der Aufwand wäre zu hoch, um dann sehr hohe, aber dabei leichte Ausstiege ohne großen Mehrwert zu generieren. Es gibt aber auch The Full Flapperfabrik 7A+, in der es dann schon ganz rausgeht. Der Bereich enthält mehrere 7er-Linien und einige Boulder im mittleren 6er-Bereich, die ihre Schwierigkeit zumeist in 1-2 Züge packen und sonst leichtere Bewegungen enthalten. Die drei Boulder am „Satans-Block“ sind sehr auch empfehlenswert und moderater. Zumeist sind die Linien aber auf der leichteren Seite und im rechten Teil kann man leicht eine leckere Gemüsesuppe kochen, nur teilweise etwas höher, dafür dann aber auch an guten Griffen.

1. Projekt

2. Mackies Messer 5C

  • Sitzstart und die Kante entlang den Block rauf nach rechts, nur die äußere Kante der Wanne nutzen und diese nicht treten
  • Video

3. Projekt

4. In der Kürze liegt die Würze 4A

5. Höhenflug 4B

1. Dodo´s Delight 6B+

2. Flapperfabrik, 7A

  • Sitzstart, endet am „Topgriff“ unter dem ausgebrochenen Dreieck – großartige Kletterei, sehr empfehlenswert
  • Video Sitzstart
  • Stehstart BV 6C, Video Stehstart
  • The Full Flapperfabrik 7A+, den vollen Highball bis auf 7> Meter – großartige Linie, Spitzenboulder – aber der Ausstieg ist für Mutige! Hat mindestens eine Begehung gesehen.

3. Vulkanexpress, 7A

    • Sitzstart an linker Kante und Schuppe, ohne den „großen“ Stein links unten zum Treten beim Start
    • Über kleinste Leisten mit links und Sloper mit rechts raus und hoch zum Podest bis zum „Topgriff“
    • Video

1. Eruption 6B

  • Sitzstart, rechts neben Vulkanexpress / direkt links um die Ecke/an der Ecke von Spiegelkabinett
  • Etwas mehr links haltend von Spiegelkabinett die Kante entlang, gerade hoch
  • Top am Podest an der Markierung
  • Video

2. Spiegelkabinett 6B

  • Sitzstart, dann an kleinen Leisten hoch zum Podest bis zur Markierung
  • Crux ist der erste Zug, das Abheben vom Boden und Weitergreifen. Größe und Hüftbeweglichkeit sind wichtige Faktoren für die tatsächliche Schwierigkeit des Zugs.
  • Video 

3. Pentagramm BV 5B

  • Stehstart
  • Kürzere Menschen machen einen kleinen „Hüpfer“ an den linken Startgriff vom rechten Starttritt aus
  • Video

4. Projekt

5. Projekt

6. Highway to Hell 5A

  • Sitzstart und entlang der Kante an den kleinen Leisten nach rechts traversieren und an der Ecke gerade hoch, alles ohne die große „Wanne“ in der Mitte zu greifen oder zu treten
  • Coole, sehr klare Linie trotz der Definition

1. Lazarus 6A

  • Stehstart mit beiden Händen in der „Wanne“
  • Sehr lohnende Kletterei, die Balance beim Verschieben und gutes Treten erfordert
  • Video
2. Lucifer 5C
    • Stehstart mit rechter Hand im Untergriff und linker mit vier Fingern im länglichen Loch
    • Sehr schöner Boulder, bei dem es vor allem darauf ankommt, das Gewicht gut zu verteilen und dabei auch das linke Bein zu nutzen
    • Video Stehstart
    • Sitzstart 6A, Video Sitzstart

3. Kartoffelreibe 4B

  • Stehstart, die linke Blockkante entlang auf den Block
  • Video

4. Salz ?

  • Stehstart, den Riss entlang auf den Block

5. Sellerie 4A

  • Stehstart, entlang der Kante auf den Block
  • Video

6. Gemüsesuppe 5B

  • Stehstart, ohne linke Kante auf den Block

7. Karotte ?

  • Stehstart

8. 665 5A

1. Wuschel, BV 5B

  • Sitzstart ganz unten und entlang der Kante hoch; hübsches Ding, lohnt sich, wird oft übersehen.
  • Links unterhalb von Dodo´s Delight bzw. der gesamten Berichs gelegen
  • Video